2. E verliert bei Walddörfer

Die 2. E musste heute beim Tabellenführer Walddörfer Sv antreten, und dann meldet sich auch noch die Torhüterin krank!
Aber was die Mädels dann geleistet haben war sehr stark. Lange konnte man ein 0:0 halten bevor die großen Mädchen von Walddörfer doch noch den Ball in unser Tor schiessen konnten. Nach einem Missverständnis und einem Glücksschuss führte Walddörfer zur Halbzeit erwartungsgemäß mit 3:0. Doch wir haben uns nicht beirren lassen und sind frohen Mutes in die 2. Halbzeit gestartet. Die 2. Halbzeit konnten wir dann sehr offen gestalten und haben somit gegen den Tabellenführer in 25 Minuten ein 0:0 gehalten.

Ein großes Kompliment an die Mädchen die sehr diszipliniert gespielt haben und sich mehr als wacker gegen einen starken Gegner gewehrt haben.

D-Juniorinnen gewinnen DUWO CUP 2016

Die D-Junirnnen Jahrgang 2004 gewinnen den ersten DUWO CUP und setzen sich gegen 12 Mannschaften durch. Bei herrlichem Wetter wurden in der Vorrunde 3 Siege in 3 Spielen eingefahren. Somit gingen wir als Favorit in die Zwischenrunde und konnten uns auch dort gegen Mannschaften wie Altona 93 und Komet Blankenese durchsetzen. Im Finale gegen BW 96 Schenefeld half uns dann ein Elfmeter um verdienter Turniersieger zu werden.

E- und D-Juniorinnen beim Norhalne Cup

Für unsere erste größere Ausfahrt mit unseren Fußball-Mädchen hatten wir uns für dieses Jahr den 33. Norhalne-Cup in Dänemark ausgesucht. Über Himmelfahrt ging es für 25 Mädchen in Richtung Aalborg um zu schauen, ob man auch schon bei größeren Internationalen Turnieren mit ca. 500 Mannschaften aus 15 Ländern mithalten kann. Während die Spielerinnen in  einer  Schule in Vestbjerg untergebracht waren, nächtigten der Trainer und die Eltern einige km entfernt in dänischen Blockhäusern.

Unsere U12 Juniorinnen mussten dabei von Anfang an dem älteren Jahrgang Tribut zollen. Als junger D-Jahrgang spielte man gegen skandinavisch robuste Mädchen, die teilweise 1-2 Jahre älter waren. Davon haben sich unsere Mädchen aber nicht unterkriegen lassen und haben bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein bei insgesamt sieben Spielen gegen dänische und norwegische Mannschaften toll gekämpft und alles gegeben. Von 28 Mannschaften in der Gruppe holten unsere Mädchen am Ende den 22. Platz und erhielten jeder eine Medaille zur Erinnerung an den Norhalne Cup 2016. Noch wichtiger aber war natürlich die tolle gemeinsame Zeit die das Team noch mehr zusammen gebracht hat.

Die U11 Juniorinnen tat sich ein wenig leichter, da sie in ihrer Altersklasse spielten. Aber auch hier waren die Mädchen im ersten Spiel überrascht von der rustikalen dänischen Spielweise und so endete das Spiel mit einem ernüchternden 2:1 und drei verletzten Spielerinnen. Anschließend hielten unsere Mädchen aber super dagegen und es wurden alle weiteren Spiele gewonnen. Im letzten Spiel ging es dann um Platz 2 und nach einer flammenden Ansprache des Trainers Jonas Greven zeigten die Mädchen, angefeuert von den Eltern und dänischen „Tyskland“- Rufen, ein kämpferisches Spiel und gewannen verdient mit 2:0. Der Jubel war natürlich groß und grenzenlos.

Beide Mannschaften haben bei diesem großen Turnier den SC Alstertal-Langenhorn würdig vertreten und durchaus Eindruck im hohen Norden hinterlassen.

Für die U11 Juniorinnen geht es nun weiter darum sich in den Top 4 in Hamburg zu etablieren, für die U12 Juniorinnen geht es darum den Staffelsieg klar zu machen.

Wer auch gern bei den SCALA MÄDCHEN Fußball spielen möchte, meldet sich an auf unserer Webseite http://www.scala-maedchen.de für den Tag der offenen Tür am 12.06. von 10:00 bis 12:00 auf der Sportanlage Siemershöh.

Trainer gesucht

Da wir jede Woche neue Mädchen bei uns haben und unsere Mannschaften immer zahlreicher werden suchen wir weiterhin qualifizierte Trainer, die Spaß haben, eine sehr erfolgreiche Fußball Mädchen Abteilung weiter aufzubauen. Es gibt sehr gute Trainingsbedingungen und viele leistungsbezogene Spielerinnen. Durch die Nähe zu den Eliteschulen des Fußballs haben wir eine gute Anbindung an den Stadtteil und speziell für angehende Lehrer/innen wäre es sehr sinnvoll sich bei uns zu engagieren. Also, soziale Kompetenz für den Stadtteil übernehmen und sich sofort melden!!!!